SystemCERT Zertifizierungsges.m.b.H. | Parkstraße 11 | 8700 Leoben | AUSTRIA
+43 (0) 3842 48476-0 | This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. | Kontakt SystemCERT
Loading...
  • Zielgruppen

  • Prüfungsvoraussetzungen

  • Zertifizierte Kompetenz

  • Verlängerung

Die Zielgruppe dieses Zertifizierungsprogramms umfasst konkret:
  • InteressentInnen aus sozialen, pädagogischen und psychologischen Berufen
  • Wirtschafts- und Gesundheitsberufen
  • TrainerInnen und BeraterInnen
  • PersonalentwicklerInnen
  • ErwachsenenbildnerInnen
  • Personen in Management- und Leitfunktionen in Profit und Non-Profit-Unternehmen

In einem erweiterten Feld sind neben den potentiellen ZertifikatsinhaberInnen auch Organisationen der Zielgruppe zuzuordnen,
die im Sinne der Definition von „signifikant betroffener Kreise“ einen Nutzen jeglicher Art aus dieser Zertifizierung erfahren können.
Insbesondere sind dies:

  • ACC – austrian coaching counsil
  • DBVC – Deutscher Berufsverband fr Coaching e.V.
  • XXXLutz Personalentwicklung/Human Ressources
  • Lerndienstleister
  • selbständige TrainerInnen
  • Mindestalter von 27 Jahren
  • 4 Jahre allgemeine berufliche Praxis
  • 50 Stunden externe Persönlichkeits- und Selbsterfahrung bei anerkannten PsychotherapeutInnen (gelistet als eingetragene PsychotherapeutInnen seitens des Bundesministeriums), klinische PsychologInnen bzw. bei Lebens- und SozialberaterInnen
  • Abschluss eines Universitätsstudiums (Fachhochschulstudium, Bakkalaureat, Master-Studien – insbesondere aus den Bereichen Psychologie, Pädagogik, Philosophie, Rechtswissenschaften, Medizin und Wirtschaftswissenschaften)
    ODER
    7 Jahre berufliche Praxis im Bereich Management, Unternehmensführung, Beratung/Training oder Lehre UND 150 Stunden Zusatzausbildung (Führungskräfteausbildung, Unternehmensberatung, Organisationsentwicklung, Ausbildung zum Lebens- und Sozialberater, Trainerausbildung, Psychotherapieausbildung, etc.)

Kenntnisse

Fertigkeiten

Grundlagen, Rahmen und Setting schaffen

abzuklären, ob sich das Coachingangebot (Konzept, Methoden, Feldkompetenz usw.) mit der Bedarfslage des/der KundIn deckt und im Zweifelsfall dementsprechend zu reagieren

Beratungsbeziehungen gemeinsam aktiv und produktiv  gestalten 

eine tragfähige und vertrauensvolle Arbeitsbasis aufzubauen und zu erhalten

Prozesse strukturiert und zieldienlich führen

KundInnen durch die im Coachingprozess gegebenen Phasen zu führen

Effektiv und wirkungsvoll kommunizieren

Fragen und Fragetechnik produktiv einzusetzen, Dinge „auf den Punkt bringen“,

Lernen und Entwicklung fördern

Ressourcen identifizieren, Sichtweisen bewusst in Frage zu stellen, Kreativitätstechniken einbringen, auf Handlungsnotwendigkeit hinweisen

Reflexion unterstützen und Integration fördern

Reflexionsprozesse und -modelle einleiten, führen und unterstützen, einen vertrauensvollen Rahmen gestalten

Kompetenzzertifikate müssen zeitlich befristet ausgestellt werden. Die Gültigkeitsdauer beträgt 3 Jahre.

Zur Verlängerung (Überwachung) innerhalb der Gültigkeitsdauer muss eine spezifische Fortbildung bzw. die Supervision der beruflichen Praxis als Coach, im Ausmaß von 30 UE nachgewiesen werden.

Ist das Zertifikat abgelaufen (mehr als 6 Monate) muss erneut der Zertifizierungsprozess durchlaufen werden (Abschlussarbeit, Prüfung).